Deutscher Reisepass

 

  Kanada hat nun endgültig – nach mehreren Anläufen – die elektronische Einreiseerlaubnis (electronic Travel Authority, eTA) für Deutsche und andere Staatsangehörige eingeführt, darunter auch für Schweizer und Österreicher. Die eTA Pflicht betrifft alle, die per Flugzeug zu Besuchs- oder Geschäftszwecken nach Kanada einreisen wollen – auch Passagiere im Transit. Lesen Sie im Folgenden mehr über die eTA und wie man sie schnell bekommen kann.

 

 

 

Was ist die eTA?

 

Deutsche, Schweizer und Österreicher brauchen nach wie vor kein Visum zur Einreise nach Kanada. (Hier können Sie herausfinden, mit welchem Pass mein ein Visum oder eine eTA braucht.) Die eTA ist kein Visum und ersetzt auch nicht die übliche Grenzabfertigung. Sie ist eine neue Erfordernis für Besucher, Touristen und Geschäftsreisende (Business Visitors). Sie soll verhindern, dass Personen, die ein Sicherheitsrisiko darstellen oder aus anderen Gründen in Kanada unerwünscht sind, visumfrei einreisen. Die eTA Pflicht gilt ohne Altersgrenze. Die elektronische Einreiseerlaubnis ist an den Reisepass gekoppelt und gilt maximal 5 Jahre oder bis zum Ende der Passgültigkeit, wenn diese weniger als 5 Jahre beträgt.

 

Wie bekomme ich die eTA?

Die eTA beantragt man online über die Website des kanadischen Einwanderungsministeriums oder man lässt sich die Beantragung von einem deutschsprachigen Dienstleister – zum Beispiel E-Visums - gegen eine Gebühr abnehmen. Das Online-Formular auf der Seite des Ministeriums gibt es nur auf Englisch oder Französisch, es existiert allerdings eine Ausfüllhilfe auf Deutsch. Für die Beantragung benötigt man einen gültigen Reisepass und eine E-Mail-Adresse. Bei Beantragung auf der Website des Ministeriums ist eine Kreditkarte für die Zahlung der Gebühr von $7 notwendig. Dienstleister wie E-Visums bieten auch Bezahlung per Überweisung an. Bei der Beantragung werden Personen- und Passdaten sowie Wohnadresse und Beruf erfasst. Darüber hinaus müssen Fragen zu möglichen Vorstrafen, Krankheiten und abgelehnten Einreiseanträgen/ Abschiebungen beantwortet werden.

Auch bei Arbeits- und Studienerlaubnis braucht man die eTA

Seit dem 01. August 2015 werden eTA automatisch bei der Ausstellung von Arbeits- und Studiengenehmigungen erteilt. Hierfür werden weder ein gesondertes Formular noch eine Bearbeitungsgebühr benötigt. Die eTA Nummer steht im Letter of Introduction, den man von den kanadischen Behörden bei Genehmigung einer Work oder Study permit erhält. Wer schon im Besitz einer (älteren) Arbeits- oder Studiengenehmigung ist, benötigt zusätzlich eine eTA im Falle der Wiedereinreise per Flugzeug.