Strassenschilder bei Niagara Falls

 

Arbeitserfahrung sammeln und Sprache lernen in Kanada

 

Praktika im Ausland verbinden im Idealfall das Nützliche mit dem Angenehmen: Arbeitserfahrung im Ausland sammeln und später damit bei Arbeitgebern punkten und gleichzeitig Einblicke in die Alltagskultur erhalten, die dem Touristen meist verborgen bleibt. Und nebenher noch Land und Leute kennenlernen, Fremdsprachen aufsaugen. In Kanada braucht man da neben einer entsprechenden Praktikumsstelle in den meisten Fällen ein Arbeitsvisum. Glücklicherweise gibt es das auch zu besonders interessanten Konditionen - über International Experience Canada. Jedes Jahr gibt es hier eine quotierte Anzahl von Work Visa für Praktikum, Ferienarbeit und ausbildungsnahe Jobs in Kanada.

 

 

Working Holiday: Der Klassiker für Arbeit und Reise

 

Für junge Leute zwischen 18 und 35 gibt es das begehrte Working Holiday Visum – leider nicht für alle. Beantragen können es nur Bürger der Staaten, die mit Kanada ein entsprechendes Abkommen geschlossen haben. Das ist etwa Deutschland, nicht aber die Schweiz und Österreich. Technisch ist das Working Holiday Visum ein einjähriges Open Work Permit für Kanada, d.h. man kann sich für ein Jahr in Kanada aufhalten und sich einen oder mehrere Arbeitgeber suchen und für diese arbeiten. Zwischendrin kann man im Land umher reisen.

 

Seit dem Programmjahr 2016 kommen alle Interessenten zunächst in einen Online-Pool, aus dem dann die Kandidaten gezogen werden. Da es meist mehr Bewerber als Visa gibt, sollte man sich frühzeitig bewerben – ab November die International Experience Canada Website beobachten und wenn das Working Holiday Program für das nächste Jahr eröffnet wird schnell sein Bewerberprofil in den Online-Pool einstellen. Bewerber müssen u.a. vorweisen, dass sie während des Aufenthaltes krankenversichert sind, $2.500 besitzen und sich ein Rückflugticket leisten können

 

Arbeitsvisum für Pflichtpraktikum oder erste Berufserfahrung in Kanada

 

Im International Experience Canada gibt es neben dem Working Holiday Program noch andere Angebote. Diese richten sich an die gleiche Altersgruppe, sind aber an das Arbeitsangebot eines Arbeitgebers oder eine feste Praktikumsstelle gebunden. Das Young Professionals Program ist für Bewerber, die Ihre Ausbildung abgeschlossen haben und in ihrem Berufsbereich erste Arbeitserfahrung in Kanada sammeln wollen. Ein entsprechendes Arbeitsangebot muss vorliegen. Für Deutsche kann ein Young Professionals Visum für maximal 12 Monate ausgestellt werden. Für Österreicher ist die Obergrenze ebenfalls 12 Monate, hier ist aber Bedingung, dass die Bewerber in Österreich fest angestellt sind und bleiben. Schweizer Bürger können ein bis zu 18-monatiges Work Permit bekommen.

 

Das dritte Programm im International Experience Canada ist das International Co-op Internship Program. Es ist für Bewerber gedacht, die im Rahmen ihrer beruflichen oder akademischen Ausbildung ein Praktikum in Kanada absolvieren möchten. Deutsche Staatsbürger können das für bis zu 12 Monate tun, Schweizer ebenfalls. Österreicher für bis zu 6 Monaten und nur in den Feldern Forstwirtschaft, Landwirtschaft und Tourismus (dafür dürfen sich aber auch Absolventen bis zu 12 Monaten nach ihrem Abschluss bewerben). Alle Programme im International Experience Canada müssen, wie für das Working Holiday Program beschrieben, zunächst in den Bewerber-Pool. Offizielle Infos zu allen Programmen findet man auf der Website des Einwanderungsministeriums.

 

Praktika und Arbeitserlaubnis über Recognized Organizations

 

 

Als Alternative zu den „freien“ Programmen im International Experience Canada (Working Holiday, Young Professionals oder International Co-op Program) gibt es den Weg über eine von der kanadischen Regierung anerkannte Organisation – Recognized Organizations (RO) for foreign youth. Diese Organisationen dürfen gegen eine Gebühr Hilfe bei Praktika-Suche und Reise anbieten. Sie verfügen meist über eine eigene Quote an Arbeitsvisa. Bewerber mit der Zusage einer RO können eine Arbeitserlaubnis beantragen, bzw. ihr Bewerberprofil im Online-Pool des International Experience Canada einstellen. Information zu den zugelassenen Organisationen und mehr findet man ebenfalls auf der Website des Einwanderungsministeriums.