Im Tagesspiegel erschien ein aufschlussreicher Artikel von Luisa Hommerich über kanadische Community Colleges und Cégeps (Kanadische Colleges: halb Berufsschule, halb FH - Das Handwerk hat akademischen Boden). Diese alternative Ausbildungsform kann unter Umständen auch für Europäer interessant sein, die langfristig „leben und arbeiten“ in Kanada anstreben. Denn wie bei Uni-Studiengängen können College-Absolventen nach erfolgreichem Abschluss ein Post-graduation Work Permit erhalten. Diese offene Arbeitserlaubnis kann für eine Zeitdauer erteilt werden, die der Dauer des Studiums entspricht, bis zu einer Höchstdauer von 3 Jahren. Das Post-graduation Work Permit kann nicht länger gültig sein als das zuvor absolvierte Studium oder College-Programm (welches mindestens eine Länge von 8 Monaten haben muss).